Hier lesen Sie Berichte von TrainerInnen, die das Anerkennungsverfahren durchlaufen haben. Die Texte beinhalten persönliche Erfahrungen und Eindrücke, so dass Sie sich ein Bild von dem Prozess der Anerkennung machen können. Sie erfahren, wie die Fachverbands-Anerkennung erlebt wurde und welche Wirkungen sie bei den Einzelnen auf ihre zwischenmenschliche Kommunikation und den Kontakt mit sich selbst hat.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Ulrike Kahmann, Wiesbaden, Deutschland

Liebe Mitglieder der Anerkennungskommission, zunächst einmal recht herzlichen Dank für die Erteilung der Anerkennung. Ich freue mich sehr! Jetzt kann ich die GFK noch besser weitertragen. Beate hat mich gebeten, eine Rückmeldung zu geben, was ich aus dem Gespräch mit ihr mitgenommen habe. Das mache ich hiermit sehr gerne:

Lesen Sie den gesamten Bericht

Nicola Abler-Rainalter, Kremsmünster, Österreich (Reanerkennung)

Lesen Sie den gesamten Bericht

Peter Schmid, Laaber, Deutschland

Warum habe ich diesen Weg gewählt? Ich wollte tiefer in die Haltung der GFK eintauchen, da stabiler werden. Das war mein erster Grund, den Weg der Anerkennung beim Fachverband zu wählen. Die Haltung zu verinnerlichen ist für mich ein Prozess, der Zeit, Übung und ständige Selbstreflexion braucht.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Flora Lehmann, Simmozheim, Deutschland

Lesen Sie den gesamten Bericht

Manuela J. Petzold, Merlischachen, Schweiz

Lesen Sie den gesamten Bericht

Dr. Elisabeth Schieffer, Freiburg, Deutschland

Den Prozess der Anerkennung beim Fachverband habe ich begonnen, nachdem ich bereits mehrere Jahre Einführungen und Vertiefungen in GFK gegeben hatte. Da musste ich mir durchaus einen Ruck geben, denn es lief ja auch ohne Anerkennung richtig gut.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Uschi Kellenberger, Hüttwilen, Schweiz

Lesen Sie den gesamten Bericht

Claudia Christ, Horrweiler, Deutschland

Als ich beschlossen hatte, eine Anerkennung als Trainerin beim Fachverband anzustreben, ging es mir vor allem um zwei Dinge: Ein „Qualitätssiegel“ zur Orientierung für meine Teilnehmenden. Und damit in der Folge etwas, das zu meinem Erfolg und meiner finanziellen Sicherheit beiträgt.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Melanie Lentes, Freiburg, Deutschland

Anfang 2013 habe ich mich dazu entschieden, die Anerkennung beim Fachverband anzugehen. Mein Beweggrund war, dass ich nach außen schon ein „Qualitätssiegel“ haben wollte, zum anderen war es für mich ein wichtiger Meilenstein auf meinem GFK-Weg.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Elke Wilhelm, Bad Camberg, Deutschland

Es ist geschafft !!!!! Ich kann es noch gar nicht glauben! Und ich möchte gern zum Ausdruck bringen warum mich die Anerkennung zur Trainerin beim Fachverband mit Dankbarkeit und Stolz erfüllt hat.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Dagmar Bellen, Köln, Deutschland

Eigentlich dachte ich, die Anerkennung wäre nur ein formaler Akt. Doch es war mehr als ein „Stempel“ den ich mir abgeholt habe. Es gab sehr lange und intensive Gespräche mit meinem Anerkennungsbetreuer über die eingereichten Unterlagen.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Petra Porath, Garmisch-Partenkirchen, Deutschland

Samstag, den 8.9. um 9.03 Uhr: Ich rufe noch eben meine Mails ab, eine Stunde bevor ich zu einem Familientreffen losziehen möchte. „Hups“ erklingt aus meiner Kehle und ein Zucken geht durch den jetzt aufrecht sitzenden Körper.

Lesen Sie den gesamten Bericht

Thomas Abler, Kremsmünster, Österreich

Lesen Sie den gesamten Bericht

Nicola Abler-Rainalter, Kremsmünster, Österreich

Lesen Sie den gesamten Bericht