Mit der Anerkennung als Trainerin und Trainer Fachverband Gewaltfreie Kommunikation erlangen Sie einen Nachweis über Ihre GFK-Kompetenzen und ihre Fähigkeiten, diese qualifiziert weiterzugeben. Sie erhalten mit der Anerkennung die Berechtigung, das Siegel und den Zusatz Trainer Fachverband Gewaltfreie Kommunikation bzw. Trainerin Fachverband Gewaltfreie Kommunikation zu führen. So erhalten Sie für Ihren Außenauftritt einen Nachweis, in Ihren Kursen die GFK qualifiziert weiterzugeben und tragen gleichzeitig zur weiteren gesellschaftlichen Anerkennung der Gewaltfreien Kommunikation bei.

Alle vom Fachverband Gewaltfreie Kommunikation e. V. anerkannten TrainerInnen

  • verfügen über eine qualifizierte GFK-Ausbildung.
  • haben Praxiserfahrung nachgewiesen.
  • verpflichten sich zur weiteren Teilnahme an Fortbildungen, Fachtagungen, Supervision und Intervision und zur Mitarbeit in Netzwerken.
  • erkennen das Ethische Selbstverständnis und die Standards und Anerkennungsrichtlinien des Fachverbandes Gewaltfreie Kommunikation e. V. als verpflichtend für ihre Arbeit an.

Weitere Informationen und Qualifizierungsmöglichkeiten

Im deutschsprachigen Raum gibt es derzeit drei Siegel für GFK-TrainerInnen. Neben unserem sind dies:

Weitere Informationen zu den jeweiligen Zertifizierungs-/Anerkennungs-/Qualifizierungsverfahren finden Sie u. a. in der Empathischen Zeit „News für den sozialen Wandel durch Gewaltfreie Kommunikation“, Ausgabe 1/15. Zu bestellen bei Claudia Broadhurst.

Hier finden Sie Details zu unserer Anerkennung sowie Dokumente und Checklisten.