Was ist unser Anliegen?

Unser zentrales Anliegen ist es, gemeinsam mit den Mitgliedern die Verbreitung der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) zu fördern.

Fachverbandsmitglieder versuchen als PartnerIn, KollegIn, Vorstandsmitglied usw. eine empathische Grundhaltung zu leben. Als TrainerIn, MediatorIn, BeraterIn und Coach geben zudem viele die Gewaltfreie Kommunikation in Vorträgen, Workshops, Seminaren und Ausbildungen engagiert weiter. Wir wenden die GFK im beruflichen wie auch im privaten Umfeld praktisch an und erleben durch die Bedürfnisorientierung gerade in schwierigen und konflikthaften Situationen wertvolle Unterstützung.

Als Fachverband nutzen wir für unser Anliegen weitere Strategien:

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von bald 200 Menschen, die über die Organisation Fachverband Gewaltfreie Kommunikation e. V. die GFK weiter in der Gesellschaft verankern wollen. Alle leisten über die Mitgliedschaft finanzielle Unterstützung; unser derzeitiges Team engagiert sich zudem durch aktive Mitarbeit im Verbandsalltag. Mit ehrenamtlicher Arbeit wird dazu beigetragen, dem Anliegen äußere Form zu verleihen.

Wie arbeiten wir?

Grundlage unserer Arbeit sind neben der GFK unser ethisches Selbstverständnis sowie unsere Satzung.

Wie ist der Fachverband entstanden?

Der Auslöser für die Entstehung des Fachverbandes war ein im Sommer 2006 erlassener Stopp der Neu-Zertifizierung von GFK-TrainerInnen seitens des CNVC.
Lesen Sie die Geschichte des Fachverbands und die Pressemeldung zur Gründung und bekommen Sie einen Eindruck davon, wer dabei war und in welcher Atmosphäre gearbeitet wurde.