Liebevoll unterbrechen

#Worte_der_Woche 2019 KW47

Ein Mann ist schon halb verliebt in jede Frau die ihm zuhört. – Brendan Francis

Liebevoll unterbrechen Gibt es jemanden in Ihrem Leben, der mehr redet, als Sie gern hören möchten? Und machen Sie dann bei einem Gespräch ein wenig (oder völlig) dicht? Jedes Mal, wenn wir so etwas tun, verliert die andere Person das Geschenk unserer Präsenz und Verbundenheit, und wir verlieren die Kontaktmöglichkeit zu uns selbst und zum anderen. Ich dachte früher, jemanden zu unterbrechen sei unhöflich. Heute weiß ich, dass es ein Ausdruck von Liebe ist, wenn wir unterbrechen, um unser Bedürfnis nach Kontakt und Integrität zu erfüllen.
Hier ist ein Vorschlag, wie Sie jemanden mitfühlend unterbrechen können. Sagen wir, Sie telefonieren gerade mit einer älteren Tante, die mehr redet, als Ihnen lieb ist. Sie stellen fest, dass Sie abschweifen und über andere Dinge nachzudenken beginnen oder sie fühlen sich vielleicht ungehalten. Sie könnten Folgendes zu Ihrer Tante sagen: „Tante Betty, entschuldige bitte die Unterbrechung. Ich merke, dass ich in diesem Gespräch verloren gehe und ich möchte gern für dich da sein. Hättest du etwas dagegen, wenn ich dir wiederhole, was du gesagt hast? Das würde mir dabei helfen, präsent zu bleiben.“ Manchmal kann es vorkommen, dass Sie nicht wegen der vielen Worte unterbrechen, sondern weil die andere Person über das Leben und die Gefühle anderer Menschen spricht, und Sie möchten lieber Kontakt zu ihr. Vielleicht sagen Sie dann: „Tante Betty, ich höre, dass deine Nachbarin gerade sehr leidet. Wie geht es dir damit?“ Jemanden auf diese Weise zu unterbrechen kann den Kontakt intensivieren und Ihre Beziehungen vertiefen.

Unterbrechen Sie heute mindestens einen Menschen liebevoll, um Ihr Gespräch zu verbessern.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Üben!

Mary Mackenzie: „In Frieden leben“ (Junfermann 2007)

Wir veröffentlichen den Auszug aus diesem Buch mit Einverständnis unseres Kooperationspartners Junfermann Verlag. Für uns ist dies Ausdruck eines gelebten Miteinanders für das wir uns bedanken.