Vom 19. bis 23. Februar 2019 war der Fachverband Gewaltfreie Kommunikation auf dem Gemeinschaftsstand „Kompetenzkonzepte“ der didacta 2019 in Köln präsent.

fahnen dicacta 2019 KölnBildung und Lernen begleitet uns das das gesamte Leben – von der Wiege bis zum hohen Alter. Bildung entscheidet über den Wohlstand von Familien und nicht zuletzt dem Wohlstand eines Landes und ganzer Nationen. Umso wichtiger ist es, den Prozess der Bildung dort zu begleiten und zu fördern, wo er am deutlichsten stattfindet: in den Kindertagesstätten, den Schulen und Universitäten sowie den beruflichen Bildungseinrichtungen. Genau hier setzt die didacta an – mit den Bereichen Frühe Bildung, Schulen/Hochschulen, berufliche Qualifizierung und digitale Lernmittel zeigt sie schon heute, wie morgen in den Klassen, Stufen und Gruppen Lerninhalte vermittelt und Unterricht gestaltet wird.

Die Messe didacta ist eine Bildungsmesse und die größte Fachmesse für die Bildungswirtschaft in Europa; gleichzeitig ist sie nationale wie internationale Kontaktbörse für Unternehmen. Mehr als 800 nationale und internationale Aussteller haben auf der didacta 2019 die neuesten Lernmaterialien, Lernkonzepten und Lernumgebungen aus den Bereichen Kindergarten, Schule & Hochschule, Ausbildung & Qualifikation sowie Weiterbildung und Beratung vorgestellt. Ein attraktives Rahmenprogramm mit zahlreichen Foren, Workshops, Vorträgen, Seminaren und Podiumsdiskussionen ergänzte die größte Bildungsmesse didacta in Köln.

Wir waren in Halle 6, D-120/E-129, Stand 7, am Gesamt-Stand des Forums Werteorientierung in der Weiterbildung e. V. (FWW) präsent. Folgende ReferentInnen hielten Vorträge: Andi Schmidbauer, Stefan Voth, Dagmar Bellen und Petra Porath.

Einen zusammenfassenden Bericht finden Sie in Kürze hier.

Weiter zu den Informationen über unsere Vorträge