Bedürfnisse wertschätzen

Die Bedürfnisse von allen Menschen würdigen

Eine Freundin rief mich an, um mir zu sagen, dass ihr Mann sie verlassen habe. Er hatte schon die letzten paar Jahre mit seinen Gefühlen über ihre Ehe gerungen. Nie hatte er mit ihr über seine Unzufriedenheit gesprochen. Eigentlich hörte sie zum ersten Mal von seinem Unglück, als er sie verließ. Sie war schockiert und am Boden zerstört.

Ich war traurig über ihre Situation, weil ich gerne in einer Welt leben möchte, in der die Menschen alle Bedürfnisse wertschätzen, nicht nur die eigenen, und in der wir Verbindlichkeit und Verbundenheit würdigen. Manchmal ist es eine Herausforderung, diese Werte zu leben. Die Dinge durchzusprechen kann mühsam und schmerzhaft sein, aber die Alternative könnte das Ende der Beziehung sein. Wenn Sie unglücklich mit einer Ihrer Beziehungen sind, ob persönlich oder beruflich, überlegen Sie, wie wichtig Ihnen diese Beziehung ist. Ist das Risiko, dass sie endet, es Ihnen wert, Ihr Unglücklichsein für sich zu behalten? Oder würden Sie gerne daran arbeiten? Es gibt keine Garantie, dass Ihnen die Lösung gefällt, wenn Sie darüber reden. Aber nicht darüber zu reden garantiert Ihnen beständiges Unglücklichsein.

Wenn Sie eine Beziehung haben, mit der Sie nicht glücklich sind, verpflichten Sie sich, heute mit der anderen Person zu sprechen – mit dem Ziel, mit Ihren und den Bedürfnissen der anderen Person in Verbindung zu treten.

Mary Mackenzie: In Frieden leben (Junfermann 2007)

Wir veröffentlichen den Auszug aus diesem Buch mit Einverständnis unseres Kooperationspartners Junfermann Verlag. Für uns ist dies Ausdruck eines gelebten Miteinanders für das wir uns herzlich bedanken.