Zuhören

Der nächste Schritt: zuhören

#Worte_der_Woche 2019 KW28

Kein Partner in einer Liebesbeziehung sollte das Gefühl haben, er müsse einen wesentlichen Teil seiner selbst aufgeben, um die Beziehung lebensfähig zu machen. – May Sarton

Der nächste Schritt: zuhören In unserem Bemühen, von anderen gehört zu werden, vergessen wir oft, den anderen zuzuhören. Wenn wir sichergehen wollen, dass wir gehört wurden, können wir die andere Person bitten, das wiederzugeben, was sie von uns gehört hat. Dann sind wir an der Reihe zu hören, was bei ihr abläuft. Wir können fragen: „Wie geht es dir mit dem, was ich gesagt habe?“ oder „Was fällt dir zu diesem Thema ein?“ Beide Fragen bieten dem anderen die Gelegenheit, seine Gefühle zu äußern. Wenn das Gespräch schwierig ist, möchten Sie vielleicht das, was er gesagt hat, wiedergeben, um zu gewährleisten, dass Sie ihn richtig verstanden haben. Doch denken Sie daran, dass der Dialog nicht abgeschlossen ist, bevor beide Menschen gehört wurden. Tatsächlich ist Ihr Bedürfnis, gehört zu werden, nicht vollständig erfüllt, bis Sie die Wirkung Ihrer Worte auf den anderen erfahren haben.

Geben Sie heute wieder, was jemand Ihnen gesagt hat, damit Sie sicher sein können, ihn gehört zu haben.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Üben!

Mary Mackenzie: „In Frieden leben“ (Junfermann 2007)

Wir veröffentlichen den Auszug aus diesem Buch mit Einverständnis unseres Kooperationspartners Junfermann Verlag. Für uns ist dies Ausdruck eines gelebten Miteinanders für das wir uns bedanken.