Das Gespräch auf Ihre Bedürfnisse zurückbringen

#Worte_der_Woche 2019 KW29

„Ich glaube, Geduld ist dasselbe wie Liebe“, sagte er, „denn wie könntest du jemanden ohne Geduld lieben?“ – Jane Howard

Das Gespräch auf Ihre Bedürfnisse zurückbringen Sie schauen im Büro Ihres Kollegen vorbei, um Hallo zu sagen und zu fragen, wie spät es ist. Er antwortet mit einer längeren Abhandlung darüber, wie Uhren funktionieren. Sie glauben, Sie könnten unbemerkt wieder hinausgehen, aber in Ihrem Innersten respektieren Sie ihn und möchten eine herzliche Beziehung aufrechterhalten. Andererseits ist es Ihnen eigentlich egal, wie Uhren funktionieren — Sie wollten einfach nur wissen, wie spät es ist. Was tun Sie? Das Thema interessiert Sie nicht, aber die Beziehung zu Ihrem Kollegen schon. Wenn Sie am Thema kein Interesse haben, nehmen Sie Kontakt zu seinen Bedürfnissen auf, die er mit den Informationen erfüllen möchte, und bitten Sie ihn um etwas, das Ihnen bei der Erfüllung Ihrer Bedürfnisse hilft. Sie könnten sagen: „Also Bob, ich merke, dass die Funktionsweise von Uhren dich sehr interessiert. Danke für deinen Wunsch, mir diesbezüglich zu helfen. Mir wäre es lieber, wenn du mich bei einem aktuelleren Wunsch unterstützt, nämlich zu erfahren, wie spät es ist. Würdest du mir das sagen, und ich schaue dann, ob ich genügend Zeit für deine Geschichte habe?“ Wenn Sie Ihr Verständnis zum Ausdruck bringen, dass dieses Thema für ihn von persönlicher Bedeutung ist, und noch einmal die Bedürfnisse betonen, die Sie erfüllen wollen, zeigen Sie, dass Ihnen alle Bedürfnisse gleichermaßen wichtig sind. So wächst auch Ihre Chance, sie gleich zu erfüllen.

Achten Sie heute auf Situationen, in denen Sie noch einmal auf Ihre Bedürfnisse zurückkommen, während Sie gleichzeitig die Bedürfnisse einer anderen Person würdigen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Üben!

Mary Mackenzie: „In Frieden leben“ (Junfermann 2007)

Wir veröffentlichen den Auszug aus diesem Buch mit Einverständnis unseres Kooperationspartners Junfermann Verlag. Für uns ist dies Ausdruck eines gelebten Miteinanders für das wir uns bedanken.