Die Macht der Empathie

#Worte_der_Woche 2019 KW22

Tu gar nichts, steh nur da. – Buddha

Die Macht der Empathie Bei großem Leid brauchen Menschen oft Einfühlung. In solchen Situationen können wir leicht ihre Worte als Kritik oder Urteile hören. Wichtig ist, sich in diesen Momenten daran zu erinnern, dass alles, was sie sagen oder tun, ein Versuch ist, ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Wenn Menschen leiden, sind ihre Methoden zur Erfüllung ihrer Bedürfnisse manchmal unwirksam und für andere verletzend. Versuchen wir in diesen aufgeladenen Situationen einfühlsam zu sein, erhalten wir vielleicht das Geschenk der Verbundenheit — wirklich den anderen Menschen zu verstehen. Sich in diejenigen einzufühlen, die unter Schmerzen leiden, ist wirklich heilsam — sowohl für die Betroffenen als auch für uns selbst.

Achten Sie heute auf Gelegenheiten, sich in jemanden einzufühlen, der unter emotionalem Schmerz leidet.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Üben!

Mary Mackenzie: „In Frieden leben“ (Junfermann 2007)

Wir veröffentlichen den Auszug aus diesem Buch mit Einverständnis unseres Kooperationspartners Junfermann Verlag. Für uns ist dies Ausdruck eines gelebten Miteinanders für das wir uns bedanken.