Achtsamkeit

#Worte_der_Woche 2019 KW31

Demütige Selbsterkenntnis ist ein besserer Weg zu Gott 30. JULI als die vertiefte Suche in den Wissenschaften. – Thomas von Kempen

Achtsamkeit Was fühlen und brauchen Sie genau jetzt? Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken. Achtsamkeit ist die Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation. Das heißt, dass wir in jedem Augenblick versuchen, präsent zu sein, aufmerksam für das, was gerade geschieht. Thich Nhat Hanh, ein buddhistischer Gelehrter, Lehrer und Poet lehrt uns, dass das Ziel Präsenz in jedem Moment ist — ganz egal, was wir tun, selbst wenn wir uns nur die Zähne putzen. Die meisten von uns sind nicht in der Lage, konstante Achtsamkeit aufrechtzuerhalten, aber je präsenter wir sind, umso wahrscheinlicher ist, dass wir unsere Bedürfnisse bemerken und sie erfüllen — und umso mehr Anlässe zur Freude gibt es. Vielleicht sind Sie überrascht, wie erleuchtend Achtsamkeit sein kann.

Achten Sie heute mindestens viermal auf Ihre Gefühle und Bedürfnisse. Fällt Ihnen auf, wie anders Sie Ihren Tag gestalten, wenn Sie achtsam sind?

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Üben!

Mary Mackenzie: „In Frieden leben“ (Junfermann 2007)

Wir veröffentlichen den Auszug aus diesem Buch mit Einverständnis unseres Kooperationspartners Junfermann Verlag. Für uns ist dies Ausdruck eines gelebten Miteinanders für das wir uns bedanken.